Häufige Fehler:

Die nachfolgenden Tipps sollen dir dabei helfen, häufige Fehler beim Tragen von BHs aufzudecken.

Wichtig! Auf gar keinem Fall solltest du Kompromisse bei der BH-Passform eingehen, nur weil du denkst oder dir jemand gesagt hat, dies müsse in deiner Größe so sein.

Das Unterbrustband:

Achte darauf, dass du einen neuen BH immer auf dem äußersten Haken schließt. Das Band wird sich mit der Zeit dehnen und so hast du die Möglichkeit, nach und nach ein Häkchen enger zu wählen. Das Unterbrustband sollte in horizontaler Linie verlaufen Dies lässt sich einfach im Spiegel überprüfen. Häufig wird der Fehler begangen, ein zu weites Unterbrustband durch sehr eng eingestellte Träger auszugleichen. Die Folge sind rote Striemen und wenig Halt der Brust.

Ist das Unterbrustband zu locker, wird es am Rücken hochrutschen, ist es zu eng, wird es unangenehm einschnüren. Beachte aber, dass du dich am Anfang eventuell erst an ein engeres Unterbrustband gewöhnen musst. Teste dich daher ruhig an engere Bänder heran. Das Unterbrustband sollte stets in horizontaler Linie um den Körper herum führen.

Die Träger:

Die Träger dürfen beim BH nur etwa 20-30% des Gewichts tragen.Schneiden die Träger dennoch ein, überprüfe das Unterbrustband und gehe ggf. eine Größe nach unten. Denke daran: dann musst du dann auch eine Körbchengröße nach oben wechseln.

Die Köbchen:

Beim Betrachten der Körbchen kann man zwei häufig auftretende Fehler feststellen: Sind die Cups zu klein, bedecken sie womöglich nur die Brust, anstatt Halt zu geben. Es kann auch sein, dass der Cuprand oben einschneidet und die Brust herausquillt. Sind die Cups zu groß, wirft der Stoff Falten oder die Cups stehen sehr weit ab. Außerdem kann es passieren, dass die Bügel deine Brust mit einigem Abstand umschließen und nicht in der Brustfalte sitzen.

Der Steg:

Der Steg sollte in jeder Körbchengröße auf dem Brustkorb anliegen. Dies überprüfst du am besten, indem du versuchst, zwei Finger unter den Steg zu führen. Wenn das sehr einfach geht, ist das Unterbrustband vermutlich zu weit. In manchen Fällen kann der Steg aus anatomischen Gründen nicht anliegen, z.B. bei sehr eng aneinander stehenden Brüsten.

Sollte der Steg zwischen deinen Brüsten schweben, sind die Körbchen vermutlich zu klein und du solltest eine oder zwei Nummern größer versuchen.

Letztendlich entscheidest du selbst, in welchem BH du dich am wohlsten fühlst. Mach dich frei von stereotypen Aussagen wie der Steg müsse nicht anliegen oder das Unterbrustband müsse schön locker sitzen. Teste dich in Ruhe durch.